respekTiere e.V. - Newsletter Ausgabe 04 - April 2023


Liebe Tierfreunde von respekTiere e. V.!

Die Osterfeiertage liegen hinter uns und haben hoffentlich für jeden etwas Entspannung, Muße und Abstand vom Alltag gebracht.

Wir befinden uns im Endspurt für die nächste Ausreise. Einige Hunde dürfen bereits auf ihre persönliche Reise ins Glück hoffen, aber es sind auch noch Plätze frei, die wir hoffentlich noch vergeben können.

Viel Spaß beim Lesen, wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen!

Euer respekTiere e.V. Team


1. Kira - Pechvogel des Monats


Leider hat es Kira bisher nicht geschafft, ein Herz für sich zu gewinnen. Ihre Familie ist nach Norwegen abgereist und hat sie nach zehn Jahren als Familienhund im Rifugio abgegeben. Völlig ratlos stand sie zwischen den anderen Hunden. Sie liebte kuschelige Liegeplätze und wollte ihre Menschen immer überallhin begleiten. Auf einen Schlag war es damit vorbei. Wer fasst sich ein Herz und schenkt ihr nochmal ein Zuhause? Wer kann ihr eine Pflegestelle anbieten? Kira könnte am 05.05. in den Ausreisebus einsteigen und das Tierheim hinter sich lassen.



2. Neuzugänge

Sardinien:

Denny und Denzel - auf kurzen Beinchen die Welt erobern

Nachdem sie aus einem Animal Hoarding-Haushalt gerettet wurden, sind die beiden klein bleibenden Welpen nun bereit dafür, eine eigene Familie zu finden.


Fidia, Flora und Fonzi - eine Familie, Geborgenheit und Spaß

Die drei groß werdenden Mischlinge wurden im Garten einer Tierschützerin unbemerkt zurückgelassen. Nun suchen sie jeder sein Glück mit eigener Familie und eigenem Garten.


Eden, Emily und Est - Spiel, Spaß und viel Bewegung

Auch die drei Setter-Spaniel-Mischlinge wurden im Garten der Tierschützerin ausgesetzt. Sie suchen jetzt ihre Familien, die ebenso unternehmungslustig und bewegungsfreudig sind wie sie.


Hier gelangt ihr zu den Vermittlungsseiten unserer Welpen und Junghunde:


Deutschland:


In Deutschland gibt es keine Neuzugänge, aktuell warten vier Hunde auf ein gutes Zuhause. Alle wurden von ihren Pflegestellen sehr gut und liebevoll auf eine Vermittlung vorbereitet. Für alle wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, „Traumhund" im „Traumzuhause“ zu werden (und den Pflegeplatz für einen neuen Kandidaten frei zu machen).

Hier findet Ihr unsere Hunde in Deutschland:








3. Der nächste Transport

Am 05.05.2023 macht sich unser nächster Transport auf den Weg nach Deutschland. Zelda wird nun endlich in ihr Zuhause einziehen, Fumo wird von einer Pflegestelle mit Übernahmeoption erwartet. Für einige andere Hunde liegen Anfragen vor, die noch geprüft werden. Leider hat es für Polda nun doch nicht geklappt: Sie muss im Rifugio bleiben und auf eine neue Anfrage hoffen. Weitere Plätze sind noch frei, sodass wir auch kurzfristig auf weitere Anfragen hoffen.






4. ++++ Newsticker ++++

+++ Moscardino konnte der für ihn beängstigenden Großstadt endlich den Rücken kehren und zu einer ländlich gelegenen Pflegestelle reisen. +++ Pedro würde sich auch über eine neue, weniger turbulente Pflegestelle freuen. Wer kann helfen? +++ Unsere Spendenaktion zu Ostern hat uns insgesamt 1705 € für unsere Tiere beschert. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben! +++ Quo durfte endlich in sein Für-Immer-Zuhause einziehen und ist dort glücklich! +++ Es gibt neue Videos auf unserem Youtube Kanal. Schaut doch mal rein ... +++






5. Einblicke in ...

… Behördlicher Tierschutz in Italien

Warum kommen so viele Hunde auf einmal in die Vermittlung?

Auch in Italien hat der Tierschutz einen politischen Stellenwert und wird überwacht. Zwar gibt es, wie überall, auch Schwachstellen, die durch gewissenlose Personen zum Nachteil von Tieren ausgenutzt werden. Aber grundsätzlich gibt es ein staatliches System, das den Tierschutz gewährleisten sollte.

Teil dieses Systems ist eine Gesundheitsbehörde mit weitreichenden Aufgabenfeldern, die ASL Sie ist in vielen Punkten für unser Rifugio und seine Tiere zuständig. Ein Mitarbeiter dieser Behörde besucht ca. einmal im Monat unser Rifugio, dann werden die Tiere gechippt und erhalten einen EU-Pass. Erst nach dieser offiziellen Registrierung können unsere Hunde nach Deutschland vermittelt werden. Jeweils nach diesem Termin kommen die Neuaufnahmen der letzten Wochen in die Vermittlung und werden offiziell von respekTiere vorgestellt.

Wenn ein Hund neu aufgenommen wird, und es sich nicht um eine Abgabe durch den Besitzer handelt, sondern um einen Fundhund oder ein beschlagnahmtes Tier, dann müssen natürlich vorher die Eigentumsverhältnisse geklärt werden.
Wenn ein Hund dann tatsächlich eine Anfrage erhalten hat und nach Deutschland reisen soll, werden von der ASL die entsprechenden Papiere ausgefertigt. Die ASL schreibt ebenso vor, dass die weiblichen Hunde im Rifugio kastriert werden müssen. Die Kastrationen werden normalerweise sogar von einem Tierarzt der ASL durchgeführt. Leider gibt es aus unterschiedlichen Gründen Wartezeiten. Daher müssen wir auch immer wieder Kastrationen (chirurgisch oder chemisch) auf eigene Rechnung von unserem Tierarzt durchführen lassen. Schließlich möchten wir auf keinen Fall, dass unsere Hündinnen Nachwuchs bekommen. Eine Trennung der Hunde ist immer mit großem Stress verbunden und teilweise fehlen auch die räumlichen Kapazitäten dafür.

Im Februar wurde unser Rifugio im Rahmen einer landesweiten Kontrolle aller Tierheime von einer weiteren Behörde (NAS) unter die Lupe genommen. Von dieser wurde unserem Rifugio bestätigt, dass die Lebensbedingungen der Tiere in jeder Hinsicht gut sind (soweit man das von einem Tierheim sagen kann). Die hygienischen Bedingungen, der Platzbedarf und der Gesundheitszustand der Tiere wurden für gut befunden. Leider wurde aber auch ein Mangel festgestellt, der die örtliche Feuerwehr auf den Plan rief: Das Dach eines der Wirtschaftsgebäude wurde als gefährlich baufällig eingestuft und das Gebäude teilweise gesperrt. Hier müssen demnächst Arbeiten durchgeführt werden.

Hier könnt ihr einen interessanten Drohnenflug über unser Rifugio sehen:




6. Ein Lächeln zum Schluss

Sandro hilft, wo er kann, ob als Kundenbetreuer im Hofladen oder wie hier als Techniker in der Praxis


:



Wir bedanken uns bei Euch, liebe Leserinnen und Leser, und würden uns auch über Eure Gedanken, Ideen und Geschichten zum Lächeln freuen.

Rückmeldungen bitte an:
newsletter@respektiere.com

Euer respekTiere e.V. - Team



Vorstand des Vereins
respekTiere e.V. 
Christiane Broichhausen - Andrea Koch - Lydia Hegering
Hammerstraße 44, 76756 Bellheim
Telefon: 07272-930880
vorstand@respektiere.com

respekTiere e.V. ist im Vereinsregister Landau eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Spenden an uns sind steuerlich begünstigt. Spendenkonto: Niederrheinische Sparkasse RheinLippe IBAN: DE40 3565 0000 0001 0543 29 - Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter:: www.respektiere.com
Datenschutz: Wenn Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten, was wir sehr bedauern würden, senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort "Abmeldung" an: Datenschutzbeauftragter@respektiere.com